Heute im Adventskalender - Yngra Wieland

Das sagt Yngra über sich selbst:

Ich bin Yngra Wieland und ich schreibe aus Leidenschaft. Ich bewege mich in den Genres historische Romane, Fantasy, zeitgenössische Belletristik , Ratgeber und Kurzgeschichten.  Mein Lebenslauf ist genauso vielfältig. Ich absolvierte zunächst das Studium klassischer Tanz und Tanzpädagogik an der Hochschule für Musik Heidelberg-Mannheim. Bereits während des Studiums hatte ich Gastverträge am Pfalztheater Kaiserslautern und dem Nationaltheater Mannheim. 1985 musste ich aus gesundheitlichen Gründen das berufliche Tanzen beenden. Nach dem Umzug nach München und einer Ausbildung zur Kommunikations-Assistentin arbeitete ich beim Musiksender MTV. Dort übernahm ich Aufgaben im Bereich Management Network Development und brachte die Verbreitung des Senders in Deutschland, Österreich und der Schweiz voran. Später wechselte ich zu einem weiteren Musiksender und unterstützte diesen in der Gründungsphase. Danach kehrte ich der Medienwelt den Rücken, legte die staatliche Prüfung zur Heilpraktikerin für Psychotherapie ab und eröffnete eine Praxis. Als Autorin und Sprecherin brachte ich zunächst Ratgeber CDs im Weltbildverlag heraus und schrieb Fachartikel für die Zeitschrift Freie Psychotherapie.

 

2015 erschien mein erster historischer Roman, „Der Tanz der Schäfflerin“ im Burgenwelt Verlag, die Fortsetzung „Das Schicksal der Schäfflerin“ folgt 2016. 2016 erschienen auch  „Nela und der weiße Falke“, ein Fantasyroman für Leserinnen und Leser ab 8 Jahren, bald darauf folgt die Fortsetzung „Nela und das blaue Amulett“, sowie der Elternratgeber „Kinder selbst-bewusst begleiten“, alle im Franzius Verlag. Im November diesen Jahres wurde „Das Geheimnis der Flößerin“ beim Burgenwelt Verlag veröffentlicht.

Momentan arbeite ich an einem Roman über eine junge Malerin der 1939 spielt und im Herbst 2018 im Acabus Verlag erscheinen wird.

 

Ich lebe mit meiner Familie und meinen Katzen in der Nähe von München. Ich bin Mitglied in der 42er Autorenvereinigung und beim BVJA.